VGP/VPS am 10./11.10.2020 um Heegheim

 

Am 10. und 11. Oktober 2020 fand bei schönem Herbstwetter die diesjährige Verbandsgebrauchsprüfung (VGP) und Verbandsprüfung nach dem Schuss (VPS) des Jagdclub Bad Nauheim e.V.  in Suchengemeinschaft mit dem Jagdverein Hubertus Büdingen, KLM Hessen und dem Wetterauer Jagdclub Friedberg um Heegheim statt.

 

Prüfungsleiter Walter Klamert begrüßte im Hof der „Alten Schule“ in Heegheim Hundeführer und Richter. Die Prüfung im Feld wurde in den Revier Burg-Gräfenrode und Nieder-Wöllstadt durchgeführt. Für die Waldfächer standen die Reviere Ober-Rosbach, Glauberg, Schwickarts-hausen und Lißberg (Forstamt Nidda) zur Verfügung. Die Wasserfächer wurden traditionell am Haubenmühlenteich geprüft.

 

Als Richter für die fungierten in der Gruppe 1 Roman Lack von KLM Hessen, Helmut Odenwald vom JV Hub. Büdingen und Patrick Peutl von KLM Hessen. In der Gruppe war Martin Lüdge vom Wetterauer Jagdclub Richterobmann, als Mitrichter fungierten Reiner Schulze vom JV Hub. Büdingen und Christian Marx vom Wetterauer Jagdclub.

 

Für die VGP waren vier Hunde gemeldet, von denen drei die Prüfung bestanden. Ein Hund zeigte bei der Wasserarbeit leider keine genügenden Leistungen. Der für die VPS gemeldete Hund konnte die Prüfung leider nicht bestehen, der Hund ließ keine Gebißkontrolle zu.

 

Der KLM-Rüde „Brix vom Schrenzerhang“ mit seinem Führer Julian Laumeier bestand die VGP mit einem zweiten Preis und 317 Punkten und erhielt den Sonderpreis für den besten Wasserhund.

 

Die DK-Hündin „Uta aus dem Königswald“ geführt vom Schießobmann des Wetterauer Jagdclubs, Bastian Heinemann zeigte in allen Fächern überwiegend sehr gute Leistungen und konnte die VGP mit einem ersten Preis und 316 Punkten bestehen. Zudem erhielt er für die besten Arbeiten in beiden Fuchsfächern einen Sonderpreis.

 

Suchensieger mit einem 1. Preis und 327 Punkten wurde der KLM-Rüde „Arud vom Schackenberg“ geführt von unserem Zweitmitglied Joachim Kunze. Der Rüde zeigte an beiden Tagen in allen Fächern sehr gute Leistungen und es machte eine Freude dem Gespann bei ihren Arbeiten zu zusehen. Neben der Ehrenplakette des LJV Hessen und dem Wanderpreis für den besten Hund der VGP, erhielt Joachim Kunze noch einen Sonderpreis des Wetterauer Jagdclubs.

 

Im Anschluss an die Preisverteilung bedankte sich Walter Klamert bei den Revierinhabern, der „Schriftführerin“ der Suchengemeinschaft, Petra Bergmann und den Verbandsrichtern recht herzlich.