Brauchbarkeitsprüfung des JV Hubertus „Altkreis“ Büdingen e.V.  in ARGE mit JC Bad Nauheim e.V. ,Wetterauer JC e.V. und KLM am 17.10.2020 um Heegheim

 

Brauchbarkeitsprüfung gem. BPO Hessen.

Nennschluss 20.09.2020.

Zugelassen werden Hunde gem. BPO Hessen. Der Hundeführer muss im Besitz eines Jagdscheines sein.

 

Der Nennung (Anlage 1 zur BPO) sind folgende Unterlagen beizufügen:

-       Kopie der Ahnentafel(neuester Stand)

-       Kopien evtl. abgelegter Verbandsprüfungen

-       Ggf. Bescheinigung über bejagbare Wasserfläche

-       Ggf. Bescheinigung über die Anzahl der Enten an denen der Hund ausgebildet wurde.

 

Geprüft werden folgende Prüfungsfächer:

  1. Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Schalenwild (Lautnachweis erforderlich)
  2. Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Niederwild (außer Schalenwild) mit Leistungsnachweis Wasserarbeit. Auf der Schwimmspur einer Stockente im Rahmen der Prüfung
  3. Brauchbarkeit für die Nachsuche auf Niederwild (außer Schalenwild) ohne Nachweis Wasserarbeit
  4. Brauchbarkeit für die Stöberarbeit auf Schalen- und Raubwild (max. 4 Hunde)

 

Das Nenngeld beträgt für das erste Prüfungsfach  EUR 60,--. Jedes weitere zusätzlich EUR 30,--.

 

Schleppwild für Nachsuche auf Niederwild und voll flugfähige lebende Enten sind für Leistungsnachweis Wasser mitzubringen. Nennungen sind an den Prüfungsleiter Reiner Schulze, Brunnenstr. 34, 63674 Altenstadt-Heegheim; Tel..: 0171/4311705; oder Email: reiner-schulze@gmx.net. Überweisung auf VR Bank Büdingen IBAN: DE57506616390003618404

Das Nenngeld ( Nenngeld = Reuegeld)  muss bis zum Nennschluß 20.09.2020 auf dem Konto eingegangen sein.

 

Nächste Veranstaltungen:

 

 

12.09. Schießkino Wetzlar

 

26.09. HZP um Stammheim 

 

17.10. BP um Heegheim